Kipprollbrücke K622

 

 

 

Die Kipprollbrücke K622 ist das südlichste befestigte Bauwerk des Oder-Warthe-Bogens (500 m weiter südlich befand sich nur noch eine Holzbrücke). Sie ist Teil der Straße Brodki – Nietkowice und befindet sich am Ortsausgang der Ortschaft Brodki, etwa 1,5 km nördlich der Oder. Die Brücke ist optisch  in einem sehr guten Zustand und selbst der alte Straßenbelag aus Holzbalken ist noch vorhanden. Über eine seitliche Treppe gelangt man zu den Bedienräumen, welche nach außen durch eine zweiflüglige Panzertür  verschlossen wurden. Leider sind die Bedienräume nur schwer  zu betreten, da sie etwa einen Meter unter Wasser stehen. So konnten wir nicht feststellen, ob es sich bei der vorhandenen  Scharte nur um eine Beobachtungsscharte handelt oder sich dahinter sogar ein Kampfraum befindet.

Anzumerken ist, dass es sich hier nicht nur um ein reines Brückenbauwerk handelt, sondern gleichzeitig  auch um ein Stauwerk (Höhenunterschied ca. 2,5 m). 

 

 

Zum Vergrößern Klick auf die Fotos

 

 

 Blick aus Richtung Brotki – man beachte den Holzbelag
   
 Blick aus Richtung Brotki
   
Graben 620 – die Oder befindet sich 1,5 km weiter südlich
   

Der Zugang zu den Bedienräumen – wie man sieht, Wasser und Müll  

 

   
Blick in die Bedienräume
   
Blick vom Graben 620 auf die Brücke
   
Blick vom Graben 620 auf die Brücke
   

Blick vom Graben 623 auf  die Brücke – die Scharte ist gut zu erkennen

 

   
Blick vom Graben 623 auf  die Brücke
   
Blick vom Graben 623 auf  die Brücke
   

 

zurück zur Übersicht