Pz.W. 655

 

 

Baujahr:                    1935

Ausbaustärke:         C

Nutzfläche:               a) 41,17 m²      b) 40,26 m²    

Erhaltungszustand: a) 30 %            b) 15 %

 

Bei diesem Pz.W. handelt es sich um zwei Bunker, welche nur eine Nummer erhielten. Die Reste dieser Anlagen befinden sich etwa 100m westlich der Kipprollbrücke K603b, am Ortsausgang von Olobok. Beide Bunker befinden sich in unmittelbarer Nähe der Straße im Wald (gleich gegenüber den Wohnhäusern) und sicherten die Kipprollbrücke K603b.

Bei diesen Bunkern handelt es sich um:      

       a)  einen Pak-Unterstand (am nächsten der Straße gelegen)

             Hier wurde eine 3,7 cm Pak untergestellt (Pak-Garage). Außerdem gab es auch hier einen kleinen         

             Wachraum mit Toilette, einen Bereitschaftsraum, einen Ruheraum sowie einen Führerraum. 

       b)  einen Doppel MG-Schartenstand

             Diese Anlage ist ausgestattet mit zwei Kampfräumen, in denen sich hinter der Schartenplatte 10P7 ein

             MG befand. Des Weiteren gab es eine kleine Wache mit Toilette, einen Bereitschaftsraum, einen Ruheraum

             und einen Führerraum.

Heute sind die Reste der Bunker nur schwer im Gelände auszumachen und befinden sich in erbärmlichem Zustand. Zwei baugleiche Anlagen in ähnlich schlechten Zustand befinden sich ca. 150 m weiter nördlich (Pz.W. 656).

 

 

 

der zerstörte Pak-Unterstand
 

 

Blick auf die Reste des rückwärtigen Teil
 

 

Teile der gesprengte Decke
 

 

Teile der gesprengte Decke
 

 

hinterer Teil des Bunkers – links der Ruheraum für die Mannschaften daneben der Führerraum
 

 

Blick in die Reste des Führerraums
 

 

Nichts als Trümmer – die Reste des Doppel MG-Schartenstand    
 

 

...
 

 

...
 

 

In dieser Öffnung befand sich eine Schartenplatte 10P7
 

 

...
 

 

In dieser Öffnung befand sich eine Schartenplatte 10P7
 

 

...

 

nach oben

Übersicht aller Bauwerke