Scheinkuppeln (Scheinanlagen)

 

 

Baujahr:              1944

Ausbaustärke:    C

Nutzfläche:         3,14m²

 

 

Befährt man die Straße von Kalawa (Kalau) in Richtung Wysoka (Hochwalde) so sieht man ca. 800m nach dem Örtchen Pniewo, links der Straße auf freiem Feld zwei Betonkuppeln, die starke Ähnlichkeit mit den am OWB verwendeten 6- Schartentürmen 20P7 haben.

Diese Betonkuppeln stellen eine Scheinanlage dar, die dem Feind ein großes Panzerwerk und somit starke Feuerkraft vortäuschen sollte. Der Feind sollte also versuchen, diesen eigentlich schlecht verteidigten Bereich zu umgehen um dann effizient an stärker ausgebauten Abschnitten bekämpft zu werden.

Die Scheinkuppeln konnten sowohl als Beobachtungsstände als auch als Kampfstände (z.B. für MG) genutzt werden und waren durch eine Stahltür verschlossen. Bei Bedarf wurden sie durch je einen Soldaten besetzt, dieser konnte in der Kuppel aufrecht stehen.

Insgesamt sind heute noch zwei Scheinanlagen mit je zwei Scheinkuppeln vorhanden. Ob einmal mehr existierten ist uns nicht bekannt.

 

 

 

Blick von der Straße auf die Scheinkuppeln

 

 

Pierre vor einer Kuppel

 

 

 

 

zurück zur Bauwerksübersicht